SPERRZONESPERRZONESPERRZONE

Kirmes Daun 2018 / Laurentiusplatz / Montag / 20.00 Uhr



Diesmal keine großen Worte, sondern ein einstimmiger Beschluss der Redaktion Netzwerk Vulkaneifel-Nürburgring-Mosel. 

Drei Sterne für die perfekte und sympathische Rockband.


www.sperrzone-band.de





Doch noch ein Nachtrag von unserem Chef-Redakteur, der auf dem Konzert anwesend war und selbst Bandleader, Songschreiber und Kritiker ist:

Die Band zeigte sich von Anfang an sehr publikumsnah, nicht zu viel Show, nicht die überheblichen Superstars. Eine Rockband mit sehr eigenwilliger Note. 

Jeder Einsatz stimmte, jeder Break auf den Punkt, sehr viel Power und vor allem abwechslungsreicher Sound und Steigerung bis zum letzte Song. Und das noch nach drei Stunden Spielzeit. 

Zu den Bandmitgliedern: 

Bassgitarrist und Sänger Tom absolut professionell und sympathisch. 

Schlagzeuger Thomas "Karl" mit Dynamik, Topsound und Perfektion. 

Chris spielt mit seiner Akkustik-Gitarre genau das, was er soll, nämlich gute Gitarre mit weicher Sound und passgenauem Anschlag. Macher hört das vielleicht nicht, aber ich höre diese Qualität. 

Der Solo-Gitarrist Daniel mit fast unübertrefflichem Auf und Ab von der tiefsten auf die höchsten Seiten. Schade, dass da nicht noch ein paar Stege mehr sind. Vielleicht hätte man ihm etwas mehr Dezibels geben sollen. Naja, das kommt noch. 

Gitarrist Roland ist das zuverlässige Standbein der Band, und im Vergleich zum Vorjahr bringt er mehr Power und Tube, was ihm sehr gut steht. 

Kyboarder Mario hält alles schön zusammen, und das ist gut so, eben ein Profi. 

Dann die Leadsängerin Kerstin, der Traum in Volumen von Soul bis California, eben alles machbar. Manchmal würde ihr ein Tick Hall in der Einstellung gut tun.


Eine rundum ausgereifte Rockband, die vom Dauner Publikum angenommen wurde und bestimmt noch oft wiederkommen wird.

Wir auf jeden Fall freuen uns auf den nächsten Auftritt, egal wo !!! 

Die Redaktion Netzwerk Vulkaneifel  * * *